Nachhaltigkeit
Allgemein, Info

Fünf Nachhaltigkeitstipps für deinen Urlaub in der Mozartstadt

Dir ist ein verantwortungsbewusster Lebensstil auch im Urlaub wichtig? Wir verraten dir die besten Tipps für einen nachhaltigen Citytrip in Salzburg. Gleich lesen!

Verantwortung für das „Ökosystem Erde“ – auch im Urlaub

Die Themen Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung nehmen in unserer Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle ein. Wie du auch im Urlaub einen kleineren ökologischen Fußabdruck hinterlassen kannst, haben wir für dich herausgefunden!

Umwelt

Tipp #1: Tschüss Auto, hallo Urlaub

Entspannung für Mensch und Auto: Wenn dir die Nachhaltigkeit auch im Urlaub wichtig ist, dann gönn auch deinem Fahrzeug eine wohlverdiente Auszeit. Wo? Am besten in Salzburg! Denn die Mozartstadt ist wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Du wirst begeistert sein, wie schnell du autofrei von A nach B kommst!

Hotel-Tipp: Die Hotels Gabi und Melanie in Wals eignen sich perfekt für einen entspannten und zugleich nachhaltigen Urlaub. Das Beste daran? Die charmanten Hotels befinden sich direkt vor den Toren Salzburgs und sind der ideale Ort, um den Citytrip bewusst genießen zu können. PS: Kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Hotel sind inklusive!

© Salzburger Panorama Tours

Tipp #2: On the road mit gutem Gewissen

Auf zwei Rädern durch die Mozartstadt: Wenn du Salzburg entdecken möchtest, schnapp dir einfach ein Fahrrad. Rauf auf den Drahtesel und los geht die Erkundungstour. Denn so viel ist klar: Mit dem Rad kannst du viel mehr unberührte Eckchen entdecken und düst bei jedem Stau problemlos vorbei. Das Beste daran: Du bist nachhaltig unterwegs und für die Ladung Frischluft ist auch gesorgt. Besser geht’s doch gar nicht, oder?

Apropos Radeln: Ein kostenloser Fahrradverleih steht dir in den Hotels Gabi und Melanie zur Verfügung. Einfach ausleihen und los geht’s!

Radtour durch die City

Tipp #3: Regionaler Genuss

Kurze kulinarische Pause gefällig? Anstatt eines Besuchs im Supermarkt, empfehlen wir dir den Kauf von frischen und regionalen Schmankerl auf einem der Wochenmärkte. So kannst du nicht nur das Plastik vermeiden, sondern auch bewusst ansässige Bauern und Handelsleute unterstützen.

„Immer der Nase nach“, lautet die Devise: Auf Salzburgs Wochenmärkten und Standln in der Altstadt findest du eine große Vielfalt an traditionellen Köstlichkeiten und herzhaften Erzeugnissen. Du siehst: Schlemmen und Genießen mit gutem Gewissen kann so einfach sein!

Welche Wochenmärkte du unbedingt besuchen musst, verraten wir dir in der Salzburg-Fibel!

Obstverkauf am Wochenmarkt Schranne in Salzburg
© Tourismus Salzburg

Tipp #4: Stoffbeutel für alle Fälle

Plastik? Nein danke! Oft kannst du schon mit kleinen Dingen einen verantwortungsbewussten Lebensstil in deinen Urlaub integrieren. Und zwar: Mit einem Stoffbeutel für alle Fälle. Denn es gibt nichts Leichteres, als beim Shopping auf Plastiksackerl zu verzichten.

Übrigens: Die Stoffsackerl und Jutebeutel erfüllen nicht nur ihren Zweck in puncto Nachhaltigkeit, sondern sind gleichzeitig ein cooler, modischer Hingucker. Somit ist das Stoffsackerl ein absolutes Must-have für deinen nächsten Urlaub!

Korb oder Stofftasche als Alternative zum Plastiksackerl.

Tipp #5: Kaffeegenuss – fair und bio

Lust auf eine Kaffeepause? In Salzburg gibt es viele Cafés, deren Vision es ist, einen Beitrag zu einer verantwortungsvolleren und grüneren Welt zu leisten. Dabei stehen nachhaltige und fair produzierte Bio-Produkte im Vordergrund. Gewisse Standards und Zertifikate der Lieferanten und Produzenten sind dabei Pflicht.

Aber das ist noch lange nicht alles: On top kredenzen die meisten Lokale leckere Schmankerl zum Genießen. Und das ohne schlechtes Gewissen, einfach fair und bio!

Diese Cafés musst du bei deinem nachhaltigen Salzburg-Trip unbedingt besuchen:

Kaffeegenuss

Du siehst: Ein verantwortungsvoller Lebensstil wird auch im Urlaub leicht gemacht! Erfahre auf dem Blog, welche 10 Dinge du in Salzburg unbedingt gemacht haben musst!