Kapuzinerberg in Salzburg im Sommer
Insidertipps, Jahreszeiten

Salzburg im Sommer

Ein Sommertag in Salzburg will geplant sein. Ob für Kulturliebhaber oder Aktivurlauber: Die Festspielstadt bietet für jeden das ideale Urlaubsprogramm. Sightseeing steht dabei stets im Mittelpunkt.

Für Kulturliebhaber und Aktivurlauber

Für Kulturliebhaber

Ein Museumsbesuch am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Ein Salzburgurlaub ohne etwas Kultur zu schnuppern ist ein Ding der Unmöglichkeit. Denn schon beim Schlendern durch die Stadt saugt man die Kultur auf – ob man möchte oder nicht. Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Museen. Apropos: Allen, die eines der Salzburger Museen besuchen möchten, empfehlen wir, das gleich früh morgens zu tun. Denn dann hat man die Ausstellungsstücke noch für sich und kann tagsüber die anderen schönen Seiten der Stadt entdecken.

Mit dem Amphibienbus durch Salzburg

Im Anschluss an den Museumsbesuch gilt es die Stadt zu erkunden. Stellt sich nur noch die Frage auf welchem Weg. Zu Fuß? Mit dem Bus? Oder mit dem Schiff? Möglichkeiten gibt es zahlreiche. Eine, die seit wenigen Monaten für Begeisterung sorgt, ist eine Stadtrundfahrt mit dem Salzburger Amphibienbus. Von April bis Oktober fährt der vom Schiffsanlegeplatz „Amadeus“ am Franz-Josef-Kai das erste Stück als Schiff auf der Salzach bevor als Bus der Landweg erkundet wird. Vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten dauert die Fahrt etwa 1,5 Stunden und kostet um die 30 Euro.

Amphibienbus in Salzburg
@ Salzburg Highlights

Oder: Stadtspaziergang „light“

Am Nachmittag steht ein gemütlicher Stadtspaziergang am Programm. Denn wie, wenn nicht zu Fuß, lernt man Stadt und Leute besser kennen? Wer shoppen möchte, entscheidet sich für einen Bummel durch die Getreidegasse. Erfrischende Sommergetränke gibt’s in der Linzer Gasse und ihren Nebengässchen und Kultur-pur auf den barocken Plätzen der Stadt. Eine flottere Alternative ist eine Tour mit dem Segway. Alle Informationen zu Segway-Touren durch Salzburg …

Für Aktivurlauber

Der frühe Vogel … geht auf einen Stadtberg!

Morgensport – die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. All jene, die die Stadt aktiv erkunden möchten, sind mit einer Wanderung auf einen der Stadtberge gut beraten. Etwa auf den Mönchsberg. Oben angekommen gibt’s neben dem einzigartigen Blick auf die Stadt erstmal eine Tasse Kaffee im Restaurant M32. So kann der Urlaubstag starten!

Stadttour für die Wadln

Radrouten durch eine der fahrradfreundlichsten Städte Österreichs gibt es unzählige. Wie du Salzburg auf dem Rad am schönsten entdeckst, haben wir dir bereits verraten. Tipp: Das Fahrrad immer absperren – auch, wenn du es nur für wenige Minuten abstellst. Leider wechseln unabgesperrte Fahrräder in Salzburg regelmäßig und unfreiwillig ihre Besitzer.

Radtour entlang der Salzach in Salzburg
© Tourismus Salzburg | Foto: Reinhart Bryan

Erfrischender Tagesabschluss

Auch der aktivste Urlauber hat sich einmal eine Pause verdient. Und die verbringst du am besten an einem der coolsten kühlen Plätze der Stadt. Wer noch Reserven übrig hat, packt seine Badetasche und besucht den Auschneidersee oder eines der Freibäder der Stadt.

Privatbadeplatz am Auschneidersee in Salzburg Wals

Tipp: Wer ein Auto zur Verfügung hat, sollte einen Ausflug an einen nahegelegenen See unternehmen. Denn was an Salzburg mindestens genauso schön ist, wie die Stadt selbst, ist die Nähe zum Salzkammergut und damit zum wohl schönsten Seengebiet Österreichs. Kiten und Segeln kannst du am nahegelegenen Waller- und Mondsee.