Wecker vor Holzwand
Insidertipps, Salzburg für ...

Salzburg in 72 Stunden

Du verbringst drei Tage in Salzburg? Und willst die Kultur der Mozartstadt hautnah kennen- und lieben lernen? Wir verraten dir heute, was auf dem Sightseeing-Programm für Salzburg keinesfalls fehlen darf.

Kurztrip à la Minute: Das müsst ihr unbedingt gesehen haben

Wer drei Tage in der Mozartstadt verbringt, darf sich freuen, denn es bleibt ausreichend Zeit um die Stadt von ihren schönsten Seiten kennenzulernen. Ob bei einem Besuch im Museum, im Theater oder beim Stadtbummel.

Die ersten 24 Stunden in Salzburg

Das Beste an der Stadt Salzburg ist zweifelsohne ihre Größe, denn du erreichst nahezu alle Sehenswürdigkeiten problemlos zu Fuß. Wer sich erstmal einen Überblick verschaffen möchte, geht am besten auf den Kapuzinerberg, einem der Salzburger Stadtberge. Der Spaziergang dauert etwa eine halbe Stunde und ist die Gelegenheit die Stadt von oben zu bestaunen.

Wer die Festung Hohensalzburg ebenfalls besichtigen möchte, wandert gleich direkt auf den Festungsberg, denn auch der ermöglicht euch einen weiten Rundumblick auf Salzburg. Ob zu Fuß oder mit der Festungsbahn bleibt ganz alleine dir überlassen, wir empfehlen jedoch den Fußweg auf dem du die Festung in weniger als 20 Minuten erreichst.

Kulturelle Fixpunkte am ersten Tag in Salzburg:

  • Altstadtspaziergang: Unternehme diesen doch rund um die besten Foto-Hotspots Salzburgs!
  • Theaterbesuch: In den Theatern der Stadt finden beinahe täglich Vorstellungen statt. Eröffne deinen Salzburg-Aufenthalt mit einem abendlichen Besuch einer Oper oder eines Schauspiels!
  • Kultur trifft auf Kulinarik: Beim Mozart Dinner Concert im Barocksaal Sankt Peter erlebst du einen Abend wie er zu Mozarts Zeiten gewesen sein könnte. Feine Speisen und Getränke und Kerzenschein begleitet von Mozarts Musik erwarten dich. Alle Informationen zum Mozart Dinner Concert …
© Mozart Dinner Concert

Der zweite Tag in Salzburg

Der zweite Tag steht voll und ganz im Zeichen der Salzburger Museumslandschaft. Mehr als 15 Museen bietet dir die Stadt Salzburg. Nun musst du dich nur noch für dein liebstes entscheiden. Das sind unsere Highlights:

Überblick über alle Salzburger Museen …

Blick vom Mönchsberg auf die Altstadt mit Dom und Domquartier.
© Tourismus Salzburg | Foto: Breitegger Günter

Nach dem Tag im Museum ist deine Sightseeing-Lust noch nicht gestillt? Wie wäre es mit einer ganz besonderen Stadtführung zum Abschluss des Tages? Ganz gleich, für welche du dich entscheidest: Jede einzelne wird dir noch lange in Erinnerung bleiben. Da sind wir uns ganz sicher.

Der dritte Tag in Salzburg

Den letzten Tag in Salzburg lässt du sanft ausklingen – schließlich sollst du gut erholt wieder Zuhause ankommen. Darum empfehlen wir, dich voll und ganz dem Flair der Stadt hinzugeben. Besonders am Wochenende solltest du einmal das geschäftige Treiben in der berühmten Getreidegasse miterlebt haben. Tipp: Spaziere durch die Getreidegasse und gönne dir Kaffee und Kuchen in einem der Traditionskaffeehäuser der Stadt.

Etwas ruhiger aber mindestens genauso schön ist ein Spaziergang durch den Park rund um das Schloss Hellbrunn im Süden der Stadt. Wer ausreichend Zeit mitbringt, verbindet den Spaziergang mit einer Besichtigung der Dauerausstellung zu Markus Sittikus.

Fotografie aus der Dauerausstellung zu Markus Sittikus im Schloss Hellbrunn in Salzburg
© Schloss Hellbrunn

Du siehst: Die Stadt Salzburg ist so vielseitig wie du selbst. Denn ganz gleich, wonach dir der Sinn steht hast du in Salzburg immer zahlreiche Möglichkeiten den Tag zu verbringen. Erfahre auch gleich mehr über die zehn Dinge, die du unbedingt über Salzburg wissen musst.