Salzburg aus der Vogelperspektive
Essen & Trinken, Insidertipps

Gewusst wo … du den schönsten Ausblick auf die Mozartstadt erhältst?

Pssst! Wir sind für dich zu Salzburgs hübschesten Plätzen gewandert und haben festgehalten, an welchen du die allerbesten Aussichten über die Stadt bekommst.

Panorama-Liebhaber aufgepasst – Wir zeigen dir die Orte mit Überblick!

Neugierig? Dann solltest du dir diesen Blogbeitrag zu Gemüte führen. Denn Salzburg bietet zahlreiche Aussichtspunkte, die dich ins Staunen versetzen. Perfekt also, für einen coolen Insta-Shot oder ein Erinnerungsfoto für die Daheimgebliebenen. Worauf wartest du noch? Los geht’s mit deinem „Flug“ über die City.

Luxuriös speisen oder doch lieber „nur schauen“

Auf dem Mönchsberg bekommst du auf das Umland einen Ausblick, der seinesgleichen sucht. Eines der berühmtesten Fotomotive der Stadt ist zweifelsohne das Panorama vom Lokal M32. Wer sich den Luxus gönnt und in diesem Restaurant speist, zahlt wohl auch für die Aussicht – die sich auf alle Fälle lohnt! Kleiner Tipp: Frühstück gibt es bereits zu gängigen Salzburger Preisen. Vor dem Lokal, das gleich ans Museum der Moderne angrenzt, befindet sich auch eine Terrasse für City-Wanderer. Auf der kannst du ganz ohne Konsumzwang den Blick auf die Stadt genießen. Übrigens: Architektur-Fans sollten unbedingt auch auf der anderen Seite des Museums blicken. Zahlreiche neue Bauwerke reihen sich hier neben alten Villen. Kontraste der Stadtgeschichte, quasi!

Frühstück mit Kiwis, Blaubeeren und Joghurt

Weitblick für Gartenfans

Dieser wunderschöne Ausblick lockt dich nicht in luftige Höhen. Von den Stufen des Mirabellgartens aus blickst du neben floristischen Kunstwerken auch auf den Dom und auf das Wahrzeichen der Stadt, die Festung Hohensalzburg. Das Beste daran: Du musst dazu nicht einmal einen Berg erklimmen, denn der weltberühmte Garten wurde so ausgerichtet, dass du trotz niedriger Lage ein unbeschreibliches Panorama siehst. Wir finden: gute Arbeit vom Team des Erzbischofs Johann Ernst von Thun!

Unser Tipp: Leider ist der Mirabellgarten auch kein wirklicher Geheimtipp. Du solltest daher entweder sehr früh oder spätabends dran sein.

Blick über den Mirabellgarten auf die Festung Hohensalzburg
© Tourismus Salzburg | Foto: Günter Breitegger

Toller Ausblick musikalisch untermalt

Wer in besonders modernem Flair nobel speisen möchte, ist im COOL MAMA Restaurant in Liefering genau richtig. Es verfügt über eine Skybar im 16. Stock, an der du bei einem Drink den Klängen von Live-DJ-Sound lauschen kannst. Obendrauf gibt es eine atemberaubende Kulisse von Salzburg bei Nacht. Unser Tipp: Den Sonnenuntergang nicht verpassen! Der zeigt sich an diesem Ort besonders schön.

DJ an den Turntables

Hochalpine Aussicht inklusive

Du willst es ein bisschen idyllischer und auch die für Salzburg formgebende alpine Landschaft sehen? Das kannst du vom Café UNIKUMSKY auf der Dachterrasse des Uniparks Nonntal. Toller Nebeneffekt: Wer in dieser Location Mittagessen möchte, freut sich über moderne Preise. Und das typische Uniflair gibt es obendrauf.

Verdiente Fernsicht

Sportschuhe angezogen und aufgepasst: Wir gehen heute wandern. Und zwar auf den Gaisberg, den man von der Stadt aus an seinem Sendemasten erkennt. Zugegeben: Der Fußmarsch hinauf dauert seine Zeit (circa zwei bis drei Stunden). Er zahlt sich aber aus. Belohnt wirst du mit einer Top-Aussicht über die Stadt und das Umland. Außerdem kannst du unzähligen Paragleitern beim Starten zusehen, denn der Gaisberg ist ein sehr beliebter Treffpunkt für diese Sportler.
Pssst: An alle Sportmuffel – ihr könnt auch mit dem Auto fast bis ganz nach oben fahren.

Entdecke jetzt auch alle Tipps zum Gaisberg-Rundwanderweg.

Der Gaisberg aus Sicht von der Festung Hohensalzburg

Jenseits des Wassers

Du bist gerade stundenlang durch die Stadt gebummelt und hast keine Energie mehr für Bergtouren? Zeit für eine Auszeit – denn auch direkt von den zahlreichen Bänken an der Salzach hast du eine schöne Aussicht. Von einem Ufer aus erblickst du Salzburg und seine historischen Bauten, während am Kai des anderen Flussufers vor allem schöne Altbauvillen zu sehen sind. An diesem Platz kannst du dich zurücklehnen und einfach mal verschnaufen. Oft regt die Aussicht auch zum Träumen an: Wie wäre es wohl, in so einer Villa zu leben?

Villen am Salzachufer

Mit der Bahn geht’s auf den Untersberg

Wir haben noch nicht genug von den Salzburger Hausbergen. Denn auch am Untersberg ist die Aussicht einfach grenzenlos. Und das Beste daran: Hier geht es mit der Seilbahn hinauf. Die Bergstation Geiereck liegt auf 1.776 Höhenmetern und eröffnet dir einen fantastischen Rundumblick auf die Salzburger Bergwelt. Sportlich Aktive bezwingen den Untersberg natürlich zu Fuß.

Immer noch auf der Suche nach neuen Foto-Hot-Spots? Dann könnte dich dieser Blogbeitrag interessieren …