verschneiter strauch
10 Dinge, ..., Jahreszeiten

10 Ideen für Salzburg im Winter

Sightseeing, Skifahren, Einkaufen – wer Salzburg zur kalten Jahreszeit besucht, schöpft in Sachen Abwechslung aus dem Vollen. Wir haben die schönsten Winter-Tipps für dich gesammelt.

… die Must-Dos für die kalte Jahreszeit

Der Winter in Salzburg hat viele Gesichter: Zum einen wären da jene Wintertage, an denen alles perfekt scheint: Der Schnee fällt langsam vom Himmel herab und die Stadt befindet sich im romantischen Winterschlaf. Dann gibt es noch die Tage, an denen der Salzburger Schnürlregen seinem Namen alle Ehre macht. Und zu guter Letzt wären da die Sonnentage, an denen es Einheimische wie Urlaubsgäste raus an die frische Luft zieht.

Damit du in deinem Salzburg-Urlaub für jede Wetterlage im Winter gewappnet bist, verraten wir dir heute unsere Top-10-Tipps für die kalte Jahreszeit.

1. Christkindlmärkte:

Wer Salzburg zur Vorweihnachtszeit besucht, muss einfach einen der zahlreichen Adventmärkte der Mozartstadt besuchen. Weihnachtsgefühle garantiert!

Nachaufnahme des Salzburger Christkindlmarktes
Foto © Tourismus Salzburg – G. Breitegger

2. Winterlicher Spaziergang:

Schneefall taucht Salzburg in eine romantische Stimmung – besonders nach der geschäftigen Weihnachtszeit. Denn dann ist wieder etwas Ruhe eingekehrt und die Stadt lässt Platz zum Durchatmen und Entspannen.

3. Kaffeehausbesuch:

Ideal bei Regenwetter oder nach dem winterlichen Spaziergang ist ein Besuch in einem der Traditionskaffeehäuser der Stadt Salzburg. Dazu am besten einen der zahlreichen Salzburger Süßspeisen-Klassiker genießen!

Kaffeemaschine

4. Hangar-7:

Ob auf einen Drink in die Cocktailbar, einen Besuch der aktuellen Ausstellung oder einfach nur, um den Nachmittag in stylischer Atmosphäre zu verbringen: Im Hangar-7 ist für jeden Geschmack etwas dabei! Vom Ausstellungsraum kannst du zudem die startenden und landenden Flugzeuge am Salzburger Flughafen beobachten!

5. Kultur:

Oper, Musical oder Theater – in Salzburg finden tagtäglich zahlreiche Veranstaltungen statt. Ob Theater im Mönchsberg oder das berühmte Musical „The Sound of Music“: Wer in der Stadt an der Salzach urlaubt, muss ein Theater von innen gesehen haben.

Landestheater Salzburg

6. Shoppen:

Durch die Getreidegasse, über die Salzach in die Linzer Gasse und weiter in das Designer-Outlet oder den Europark. Shoppingliebhaber kommen in Salzburg im wahrsten Sinne auf ihre Kosten. Wer die Möglichkeit hat und in Ruhe einkaufen möchte, sollte die Shoppingtour werktags am Vormittag planen.

7. Tour de Salzburger Mozartkugel:

Der Inbegriff der Salzburger Süßspeisen! Die Original Salzburg Mozartkugel stammt zwar von der Konditorei Fürst, jedoch produzieren auch andere Konditoreien ihre eigenen süßen Kügelchen. Wie wäre es also mit einer Tour de Salzburger Mozartkugel von einer Konditorei zur nächsten?

Salzburger Mozartkugel

8. Skifahren:

Weniger als eine Fahrstunde vom Stadtzentrum entfernt befinden sich unzählige große und kleine Skigebiete. Besonders die kleineren eignen sich ideal für einen Tagesausflug. Die Ausrüstung kann vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden.

9. Eine Stadtführung:

Stadtführung bei Regen? Ja, bitte! Denn in Salzburg gibt es sogar eine eigene Führung, die dem Salzburger Schnürlregen gewidmet ist! Also warm und wetterfest anziehen und los geht die nasse Entdeckungstour durch Salzburg!

Zwei Nachtwächter bei einer Nachtwächterführung durch Salzburg
© www.nachtwaechter-salzburg.com

10. Einfach mal liegen bleiben:

Draußen regnet oder schneit es? Die Motivation, sich anzuziehen und los zu stapfen hält sich in Grenzen? Dann bleib doch einfach liegen und mach dir einen entspannten Tag. Schließlich hast du Urlaub!

Du siehst: In Salzburg gibt es einiges zu entdecken. Ganz egal, ob bei Schneefall, Regen oder Sonnenschein! Du möchtest raus an die frische Luft und die Landschaft bestaunen? Dann unternimm doch eine Winterwanderung in und um die Stadt Salzburg!