Christbaum schmücken
Allgemein

Heilig Abend: So verbringt Salzburg den 24. Dezember

In der Mozartstadt ist immer etwas los. Auch am 24. Dezember steht die Stadt nicht still. Erfahre, wie die Salzburger den Tag verbringen!

Heilig Abend: So verbringt Salzburg den 24. Dezember

Während die eine Hälfte am Morgen des Heiligen Abends noch letzte Einkäufe erledigt, ist die andere bereits im Feiertagsmodus. Hier hat jeder seinen eigenen Rhythmus und Salzburg das passende Programm dafür. Egal, wofür man sich entscheidet: Die Zeit vergeht wie im Nu, und ehe du dich versiehst, ist es Zeit für die Bescherung.

Auch wenn dieses Jahr alles anders ist: was bleibt ist der Charme, mit dem Salzburg die Besucher vor allem im Advent verzaubert. Nutze die besinnliche Zeit in diesem Jahr und denke an deine letzten Weihnachtsmarkt-Besuche mit deinen Liebsten zurück. Der nächste Christkindlmarkt kommt bestimmt.

08:00 Uhr – Bewegung am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Der Vormittag wird von vielen noch genutzt, um Last-Minute-Geschenke zu kaufen oder frische Zutaten für das Weihnachtsessen zu besorgen. In der Altstadt besuchen viele noch ein letztes Mal einen der Weihnachtsmärkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer dem Trubel in der Stadt entfliehen möchte, geht bei schönem Wetter auf einen der Salzburger Stadtberge und betrachtet das weihnachtliche Geschehen von oben. Noch ein bisschen sportlicher wird’s im Volksgarten: In der Eisarena können Freunde der Kälte auch am 24. Dezember das Eislaufbein schwingen, bis die Kufen glühen. Ab 2020 ziehen Schlittschuh-Fans erstmals auch am neu errichteten „Eiszauber“ unter freiem Himmel ihre Runden.

12:00 Uhr – Mittagsstund hat Gold im Mund

Halbzeit! Der Countdown läuft und die Vorfreude auf’s Christkind steigt. Der Herd bleibt kalt, aufgekocht wird erst am Abend. Der Hunger wird mit klassischen Schmankerln auf einem der Salzburger Christkindlmärkte gestillt. Wer Appetit auf etwas Herzhaftes hat, wählt zwischen Würstel, Bosna, Ofenkartoffel oder Brezen. Für süße Zungen gibt’s Bratäpfel, gebrannte Mandeln und Pofesen. Ein wärmender Glühwein darf natürlich auch nicht fehlen. Die meisten Stände haben auch am 24. Dezember bis zum frühen Nachmittag geöffnet.

14:00 Uhr – keine Chance für’s Nachmittagstief

Der Hunger ist gestillt, jetzt wird’s traditionell. Möglichkeiten für weihnachtlichen Zeitvertreib in Salzburg sind auch am Nachmittag noch reichlich vorhanden.

  • Mit dem Christkindlexpress geht’s nach Oberndorf, den Ort, in dem das Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ zum ersten Mal gesungen wurde.
  • Tierischen Spaß gibt’s hingegen im Salzburger Zoo. Gemeinsam werden Christbäume mit Leckereien speziell für Tiere geschmückt.
  • Kekse backen, Pony reiten oder mit dem Weihnachtszug fahren. Bei all den Aktivitäten beim Hellbrunner Adventzauber vergisst man glatt die Uhrzeit.
  • Eine Krippe in Lebensgröße und mit echten Tieren erwartet die Besucher im Gut Aiderbichl.
©Hellbrunner Adventzauber / R. Zauner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein gut gefüllter Teller mit selbst gemachten Weihnachtskeksen versüßt ebenfalls die Wartezeit aufs Christkind. Zu den Klassikern gehören Lebkuchen, Vanillekipferl und Zimtsterne. Auch im Team des Hotels Melanie hat jeder sein persönliches Lieblings-Keksrezept.

 

Weihnachtskekse

18:00 Uhr – jetzt geht’s um die Mettenwurst

Es ist so weit. Bevor sich die Türen endlich öffnen und die Geschenke ausgepackt werden können, gibt’s noch eine Stärkung. Eine Mettensuppe kommt bei vielen als traditionelles Weihnachtsgericht auf den Tisch: eine reichhaltige Suppe mit deftigen Mettenwürsteln. Bei der Zubereitung der Würstel handelt es sich meist um gut gehütete Familien-Rezepte. So viel sei aber verraten: Extra frisches Fleisch, feine Würze und zitronige Noten machen sie besonders lecker. Das Gericht stammt aus der Zeit, als der 24. Dezember noch ein strenger Fastentag war. Nach der Christmette wurde die Suppe im Kreise der Familie verspeist und das Fasten damit beendet.

23:00 Uhr – den Tag feierlich ausklingen lassen

Nach der Bescherung ist vor der Mette. Voller Glücksgefühlen nach einem leckeren Weihnachtsmenü und tollen Geschenken machen sich viele auf den Weg zur Christmette. Besonders schön sind die Messen im Salzburger Dom oder in der Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf.

Stille Nacht Kapelle Oberndorf
©Tourismusverband Oberndorf / Hermeter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder einmal zeigt sich: In Salzburg ist immer was los – auch zu Weihnachten. Die Wohlfühlhotels Melanie und Gabi in Wals wünschen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit!