Insidertipps

Salzburger Festpiel-Guide 2020

Festspielzeit in der Mozartstadt: Erfahre jetzt, welche Veranstaltungen du auf keinen Fall verpassen solltest und was es dieses Jahr zu beachten gilt! 

Unsere Empfehlungen und alles Wissenswerte im Überblick 

Was wäre Salzburg nur ohne die Festspiele? Ohne die Sommermonate, in denen sich die Opernstars im Festspielbezirk die Klinke in die Hand geben? Diese Fragen drängen sich angesichts des diesjährigen Jubiläums auf. Denn das Kulturevent wird 100 Jahre alt! Zum runden Geburtstag gibt es ein spannendes und abwechslungsreiches Programm aus Oper, Schauspiel und Konzerten. Du möchtest mehr erfahren? Alle Highlights, besondere Informationen und Tipps dazu, wie man auch kurzfristig noch an Karten gelangt, haben wir für dich im Festspiel-Guide 2020 zusammengefasst.

Festspiele 2020: Was du nicht verpassen darfst

Bist du spontan auf der Suche nach einer spannenden Veranstaltung? Oder hast du schon einige besucht und möchtest gerne noch mehr anschauen und -hören? Kein Problem! Das Programm beinhaltet ganze 90 Aufführungen. Zu den absoluten Highlights gehört unter anderem die Neuinterpretation von Mozarts Oper Così fan tutte im großen Festspielhaus. Bei dem Stück gibt es übrigens gleich eine doppeltes Debüt. Neben der Neuauflage des Werks wird es von Joana Mallwitz dirigiert. Sie ist die erste Frau, die bei den Festspielen die musikalische Leitung einer Oper übernimmt. Tickets kannst du über die Website oder vor Ort im Kartenbüro kaufen.

© SF / Monika Rittershaus

Igor Levit – der zu den besten Pianisten der Welt gehört – spielt im Haus für Mozart den Beethovenzyklus.

© Marco Borrelli | Salzburger Festspiele

Karten kannst du über die Website oder vor Ort im Kartenbüro kaufen.
Übrigens: Im Ticketshop am Eingang zur Felsenreitschule gibt es für Kurzentschlossene direkt vor Beginn der jeweiligen Vorstellung günstige Restkarten.

Ein angepasstes Festspielprogramm und unveränderte Traditionen 

Hast du auch gespannt die Entwicklungen rund um die Salzburger Festspiele verfolgt? Damit das Event trotz aktueller Umstände stattfinden kann, gibt es einige Anpassungen. Statt an den ursprünglich geplanten 16 Spielstätten finden die Vorstellungen nun lediglich an acht Orten statt. Damit verkürzt sich die Dauer des Festivals auf vier Wochen. Selbstverständlich trotzdem mit dabei: der Jedermann! Er gehört zur DNA der Festspiele und findet wie gewohnt am Domplatz statt. Das Theaterstück gehört seit dem Gründungsjahr 1920 zum alljährlichen Programm und ist absoluter Kult!

© SF / Matthias Horn

Da die Ticketanzahl dieses Jahr entsprechend begrenzt ist, gibt es übrigens deutlich mehr Liveübertragungen online, im TV und im Radio. Den Veranstaltern ist es wichtig, trotz der Einschränkungen den Spirit der Festspiele weiterzugeben. Ganz im Zeichen des Gründungsgedanken sollen die diesjährigen Vorstellungen neue Kraft in unsicheren Zeiten schenken.

Das gilt es beim Besuch zu beachten

Du hast dich in deine Abendgarderobe gehüllt und bist bereit für die Show? Das solltest du wissen: Diesen Sommer werden nicht alle Plätze im Zuschauerraum besetzt. Die Sitzplätze sind schachbrettförmig aufgeteilt, um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Abseits der Plätze gilt in den Spielstätten die Maskenpflicht. Absolut im Trend: Mund-Nasenschutz, passend zum Abendkleid! Zusätzlich sind die Eintrittskarten personifiziert. Beim Einlass musst du deshalb zur Überprüfung deiner Identität deinen Ausweis vorzeigen.

Salzburger Festspiele, Felsenreitschule, Eröffnungskonzert 2012
©Tourismus Salzburg

Knurrende Mägen müssen sich heuer bis zum Ende der Vorstellung gedulden. Um Infektionen zu reduzieren, gibt es keine Pausen und damit auch keine Buffets in den Spielstätten. Ein Grund mehr, sich im Anschluss durch die Restaurantszene Salzburgs zu schlemmen. Das Festspiel-Flair lässt sich natürlich auch abseits der Locations genießen: Bei einem leckeren Kaffee oder Drink in der Altstadt kannst du das bunte Treiben herrlich beobachten!

Liegen Anzug und Abendkleid schon bereit? Jetzt die perfekte Festspiel-Unterkunft in den Wohlfühlhotels Hotel Gabi und Hotel Melanie buchen!