Blick vom Mönchsberg auf die Festung
Insidertipps, Jahreszeiten

Winterlicher Kurztrip nach Salzburg

Das winterlich verschneite Salzburg strahlt eine ganz besondere Stimmung aus, die ansteckend wirkt! Wir verraten dir, warum sich ein Kurztrip in die Mozartstadt besonders zur kalten Jahreszeit richtig lohnt!

Winterliche Highlights in der Mozartstadt

Spätestens, wenn die Spitze des Gaisbergs weiß angezuckert ist, und die Temperaturen sich rund um den Gefrierpunkt bewegen, ist klar: Der Winter ist in Salzburg angekommen. Welche Unternehmungen du in dieser Jahreszeit unbedingt machen sollst? Wir verraten es dir!

Die Salzburger Altstadt

Wir sind ganz ehrlich: Die Salzburger Altstadt ist wirklich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Doch besonders in den kalten Monaten des Jahres lohnt es sich doppelt. Warum? Weil sich die Stadt tief verschneit von ihrer romantischen und zugleich gemütlichen Seite. Vom Schnee geküsst, sind die berühmten Plätze und Gässchen rund um den Salzburger Dom noch schöner als sonst zeigt – besonders nach dem weihnachtlichen Trubel! Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt empfehlen wir dir einen Besuch in einem der zahlreichen Kaffeehäuser der Stadt. Urbanes Flair atmest du in der Escobar oder im Afro Café. Die Salzburger Kaffeehaustradition etwa schnupperst du im Traditionskaffeehaus Fürst. Dort gibt’s übrigens auch die Original Salzburger Mozartkugeln!

Kaffeemaschine

Ran an den Speck: Winter-Aktivprogramm in Salzburg

Bei tiefen Temperaturen fühlst du dich pudelwohl? Dann sollte ein Schneespaziergang auf einen der Salzburger Hausberge unbedingt am Programm stehen! Unser Tipp: der Mönchsberg. Während der etwa einstündigen Wanderung erhaschst du immer wieder faszinierende Ausblicke auf die Stadt Salzburg. Und das Beste: Die Wanderung startet direkt in der Altstadt bei der Felsenreitschule.

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann entdecke am nächsten Urlaubstag doch einen weiteren der insgesamt fünf Hausberge: den Untersberg, Kapuzinerberg, Gaisberg oder den Nonnberg.

Wer seinen Kurzurlaub in Salzburg lieber gemütlich verbringt, unternimmt einen Spaziergang entlang der Salzach. Vorbei am berühmten Hotel Sacher bis zum Müllnersteg wartet einer der wohl schönsten Fotoplätze der Stadt.

Salzburger Dreierlei: Mehlspeisenhauptstadt, Bierhauptstadt, Kulturstadt

Salzburg ist für so einiges bekannt und hat besonders kulinarisch etliches zu bieten. Da wären zum einen die verführerischen Mehlspeisen wie die berühmten Salzburger Nockerl und zum anderen das Bier. Nicht umsonst gilt Salzburg als die Bierhauptstadt Österreichs. Mehr als 20 Brauereien zählt man in der Stadt und Umgebung. Darunter auch eine der ältesten Österreichs: die Stiegl Brauerei. Im Jahr 1492 gegründet, ist die Brauerei ein ideales Ausflugsziel, wenn es im Freien zu kalt ist. Kulturfans fühlen sich besonders wohl in einem der zahlreichen Salzburger Museen.

Tipp: Alle aktuellen Sonderausstellungen und Veranstaltungen der Salzburger Museumslandschaft auf einen Blick …

Blick vom Mönchsberg auf die Altstadt mit Dom und Domquartier.
© Tourismus Salzburg | Foto: Breitegger Günter

Schlittenfahren inmitten der Mozartstadt

Weißt du noch, wann du das letzte Mal mit einem Schlitten gefahren bist? Nein? Dann solltest du die Erinnerung unbedingt bald auffrischen! Ideal für ausgelassene Schlittenfahrten ist der Krauthügel im Salzburger Stadtteil Riedenburg. Anstatt des Schlittens rutschen die Salzburger den Hang auch gerne mit einem alten Müllsack hinunter, genannt wird das dann liebevoll „Sackerlrutschen“.

Tipp: Wer den Schlitten gegen eine Rodel eintauschen möchte, hat dazu in zahlreichen nahegelegenen Skigebieten die Chance. Auf zahlreichen Hütten und Almen gibt es Rodeln zum Ausleihen.

Alle Rodelbahnen in Salzburg …

Schnee olé! Wir verraten dir, warum Wintersportler die Stadt Salzburg lieben!