Salzburg erblüht
10 Dinge, ...

10 Dinge, die für Salzburg typisch sind

Ob kulturell, geografisch oder meteorologisch: Salzburg ist absolut einzigartig! Erfahre jetzt, was für die Mozartstadt typisch ist!

Das gibt’s nur in der Mozartstadt!

Fest steht: Salzburg ist traumhaft schön und versprüht einen ganz besonderen Charme. Doch damit nicht genug: Wie jede andere Stadt, hat auch die City an der Salzach seine Besonderheiten. Von Mozart bis zu den Salzburger Nockerln – Wir haben einige Dinge gesammelt, die für Salzburg einfach typisch sind und die du unbedingt kennen musst!

1. Mozart, Mozart, Mozart

Salzburg ohne Mozart? Undenkbar! Der Musiker gehört zu den prominentesten Persönlichkeiten und prägt das Stadtbild bis heute. Besuche seines Geburts- und Wohnhauses sind daher absolutes Pflichtprogramm. Die nach ihm benannten Mozartkugeln eignen sich außerdem hervorragend als Mitbringsel. Aber Achtung: Die originalen Salzburger Mozartkugeln sind handgemacht, in silbernes Papier mit blauem Aufdruck gewickelt und können ausschließlich in der Konditorei Fürst gekauft werden.

Echte Salzburger Morzartkugeln
© Café-Konditorei Fürst

2. Festung Hohensalzburg

Das stattliche Wahrzeichen Salzburgs ist bereits bei der Anreise aus sämtlichen Himmelsrichtungen zu erkennen. Auf insgesamt 14.000 Quadratmetern thront die Festung oberhalb der Stadt und zählt damit zu den größten Burgen Europas. Von den Türmen aus hat man bei einem malerischen 360-Grad-Panorama einen der schönsten Ausblicke auf Salzburg . Prädikat: sehenswert!

3. Getreidegasse

Was viele nicht wissen? Die prunkvollen Bauten der Salzburger Altstadt sind UNSECO-Weltkulturerbe. Zwischen den denkmalgeschützten Häusern schlängeln sich historische Gässchen mit mittelalterlichem Charme. Die Getreidegasse mit traditionellen Gewerbe- und Zunftzeichen an den Fassaden gehört zu den bekanntesten und zählt mittlerweile zu den Instagram-Hotspots von Salzburg.

Getreidegasse in Salzburg
© Tourismus Salzburg

4. Salzburger Schnürlregen

Auch der Schnürlregen gehört zu Salzburg! Mit 141,2 Tagen Niederschlag pro Jahr ist der Wert in der Mozartstadt fast doppelt so hoch wie in der Landeshauptstadt Wien. Grund ist die Stauwirkung der Kalkalpen im Süden der Stadt. Der Nieselregen fühlt sich dabei an wie nicht endende Fäden und hat deshalb einen eigenen Namen. Übrigens: Salzburg wird oft auch als London des Südens bezeichnet. Möglichkeiten für Aktivitäten bei schlechtem Wetter gibt es allerdings genug.

5. Die Salzburger Hausberge

Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg: die Salzburger Hausberge lassen jedes Outdoor-Herz höherschlagen. Neben einem vielfältigen Freizeitangebot  genießt man auf den Gipfeln außerdem ein traumhaftes Panorama. Bei gutem Wetter kann man vom Gaisberg aus sogar bis zum Chiemsee blicken. Einfach traumhaft!

Der Gaisberg aus Sicht von der Festung Hohensalzburg

6. Badeseen im Salzburger Land

Das Salzburger Umland sorgt an heißen Sommertagen für eine besonders schöne Abkühlung. Im Salzburger Seenland warten zahlreiche Badeseen mit hervorragender Wasserqualität auf dich! Wer nicht so weit fahren möchte, sollte an unserem Privatbadestrand am Auschneidersee vorbeischauen.

7. Salzburger Nockerl

Lust auf etwas Süßes? Wie wäre es mit traditionellen Salzburger Nockerln? Die Süßspeise ist nach den Salzburger Hausbergen benannt und besteht aus Ei, Zucker, Butter und Mehl. Bestreut mit Puderzucker werden die kunstvollen Hauben noch warm aus dem Ofen serviert. Einfach himmlisch!

Salzburger Nockerl
© Tourismus Salzburg

8. Sound of Music

Schon einmal etwas von Sound of Music gehört? Ausgezeichnet mit fünf Oscars zählt der amerikanische Klassiker zu einer der erfolgreichsten Produktionen der Filmgeschichte. Die Story basiert auf einer wahren Begebenheit aus Salzburg. Auf den Spuren von Maria Augusta Kutschera (spätere von Trapp) sind Geschichte und Filmdrehorte in der Stadt erlebbar. Der Film hat mittlerweile Kultstatus. Manche behaupten sogar, Mozart ist mittlerweile nebensächlich.

9. Salzburger Festspiele

Kulturbegeisterte aufgepasst! Jedes Jahr verwandelt sich Salzburg für sechs Wochen in ein Festival der klassischen Musik. Mit mehr als 200 Aufführungen und 250.000 Besuchern zählen die Salzburger Festspiele zu den bedeutendsten Veranstaltungen der klassischen Musik und Kunst. Die historischen und imposanten Spielstätten sind aber auch abseits der Festspieltage einen Besuch wert.

Salzburger Festspiele, Felsenreitschule, Eröffnungskonzert 2012
©Tourismus Salzburg

10. Salzburger Salz

Weißt du, woher der Name Salzburg stammt? Für die damaligen Erzbischöfe der Stadt war das „weiße Gold“ eine der wichtigsten Einnahmequellen. Der Besitz von Salinen und Salzbergwerken zeugten von Reichtum, der Salzabbau prägte die Region und schenkte der Stadt ihren Namen. Mittlerweile begrenzt sich der Salzabbau auf die Salzwelten. Das dort gewonnene Salzburg Salz wird in diversen Geschäften in der Altstadt verkauft.

Du möchtest das einzigartige Salzburg selbst erleben? Jetzt Unterkunft in den Wohlfühlhotels Hotel Gabi und Hotel Melanie in Wals buchen!